Schnitt & Schnittchen

Mit Schnitt & Schnittchen wollen wir Neuland gewinnen, auf dem sich unsere Bufdiene Yvonne zukünftig ausleben wird.

 

Unsere Bewerbung bei der Robert-Bosch-Stiftung #läuft.

 

"Susann Seifert von der @farbkueche will den Marktplatz in Altenburg/Thüringen einen neuen Look verpassen. Yvonne, ihre Mitstreiterin, ist Friseurmeisterin und will mehr als Haare schneiden. Dass die Leute im Friseursalon eng zusammenkommen und viel Zeit zum Reden haben, merken wir in Corona-Zeiten, denn die Läden wurden als erste geschlossen. Dass aber beim Haarelegen auch Stadtentwicklung gemacht werden kann, ist Neuland. Die Idee ist, rund um den Frisierstuhl einen Ort zu schaffen, an dem es Austausch gibt, den jede*r kennt und von dem jede*r weiß, was ihn/sie erwartet: Schnitt, Schnittchen und eine schönere Stadt." (Quelle: https://www.instagram.com/p/B-ePbH-KS2d/)


"203 kluge Ideen, die ein Dorf oder eine ganze Region lebenswerter machen können, sind für die Förderung in der 5. Runde Neulandgewinner der Robert Bosch Stiftung eingegangen. Dahinter stehen 203 Menschen, die Verantwortung für eine zukunftsfähige Gesellschaft übernehmen und bei sich vor Ort mit der Veränderung anfangen wollen. Es bräuchte nur #10millionen Euro und alle Projekte könnten umgesetzt werden. Die Debatte über den Osten wäre dann eine Andere.

20 davon wird die Robert Bosch Stiftung in den nächsten zwei Jahren fördern. Bereits jetzt wollen wir die Menschen und ihre Visionen hier auf Instagram vorstellen – unabhängig davon, wer am Ende gefördert wird." (Quelle: https://www.instagram.com/p/B-ePbH-KS2d/)

#10millionen #landlebtdoch #neulandgewinner #socialinnovation #landvonunten #gelebtesengagement

Kommentar schreiben

Kommentare: 0